Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

News

Am 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt, hat Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6000 Rosenkränze für Syrien gesegnet. Sie werden nun Menschen überreicht, deren...

Mehr

Die Bischofssynode für die Pan-Amazonas-Region, die für den 6. bis 27. Oktober dieses Jahres geplant ist, hat nicht nur die Aufmerksamkeit gläubiger Katholiken, sondern der ganzen Welt auf...

Mehr

Pierbattista Pizzaballa hat bereits über drei Jahrzehnte seines Lebens im Heiligen Land verbracht. Seit 2016 ist der Franziskaner zudem Erzbischof und Apostolischer Administrator des...

Mehr

Lucia Wicki-Rensch antwortet beantwortet Fragen zu ihrer Reise in den Irak

Interview-Partnerin: Lucia Wicki-Rensch, Informationsbeauftragte des Hilfswerks «Kirche in Not»...

Mehr

Der em. Bischof Macram Max Gassis kommt zwischen dem 10. und 18. August 2019 in die Schweiz. Er wird Gottesdienste feiern und Vorträge halten. Der Bischof berichtet vom harten Alltag der...

Mehr

Am 6. August 2014 eroberten und zerstörten Einheiten des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) die christlichen Ortschaften in der irakischen Ninive-Ebene. Etwa 120 000 Christen mussten über...

Mehr

Religionsfreiheit weltweit

In vielen Ländern ist die Religionsfreiheit kein blosses Konzept, sondern eine Frage von Leben und Tod. Zahlreiche Menschen werden aus dem einfachen Grund, dass sie der «falschen Religion» angehören, ermordet, andere verschwinden und eine noch grössere Anzahl wird lebenslang eingesperrt.

Zur Karte

Projekte

Brasilien

Pfarrkirche

Das Städtchen Camela hat rund 30.000 Einwohner und ist inmitten von Zuckerrohrplantagen im Nordosten Brasiliens gelegen. Das Leben der Menschen ist von grosser Armut und schweren sozialen Problemen geprägt. Gewalt und Drogensucht sind weit verbreitet, Sekten sind auf dem Vormarsch.

Russische Föderation

Renovierung der Kirche in Magadan

Die ostsibirische Stadt Magadan wurde 1929 als Arbeitslager errichtet. Sie war zu sowjetischer Zeit der Hauptort des Lagersystems von Kolyma und die Eingangspforte für Hunderttausende Verbannte. Bis 1991 war die Gegend militärisches Sperrgebiet. Heute hat Magadan rund 96.000 Einwohner. Die Luftlinie zwischen Magadan und Moskau beträgt rund 6.000 Kilometer. Der Zeitunterschied beträgt acht Stunden!

Indien

Brunnen für eine Schule

Die Schwestern hatten nur einen Brunnen, der immer mehr Probleme bereitete, so dass die Wasserversorgung de Internates, der Schwestern selbst und der umliegenden Bevölkerung nicht mehr gewährleistet war. Vor allem ältere Menschen aus der Nachbarschaft sind darauf angewiesen, das Trinkwasser bei den Schwestern zu schöpfen. Unsere Wohltäter haben mit 7.700 Euro geholfen, so dass die Schwestern einen neuen Brunnen bekommen haben. Ein herzliches Vergelt’s Gott.

Rumänien

Unterstützung von 54 Seminaristen in Oradea

Die griechisch-katholische Diözese Oradea freut sich weiterhin über eine hohe Zahl an Priesterberufungen. Ein wichtiger Faktor, der dazu beträgt, ist die intensive Familienpastoral. Denn Familien, die aktiv am kirchlichen Leben teilnehmen und ihren Glauben leben, sind der beste Nährboden für Priesterberufungen.

Agenda

Agenda Icon
Agenda
Kachel Left

Echo der
Liebe

PDFPER POST
Kachel Right

Geburts-
tagskarte

MEHR